030 / 4 16 98 11 pflege@berlin.de

Pflegeleitbild der Sozialstation Mobil GmbH

Haus MobilUnser Pflegeleitbild

Herzstück kompetenter Pflege ist für uns, den Patienten fachkundig, zuver­läs­sig, individuell und flexibel genau die pflegerische Hilfe zu geben, derer sie für ein würdevolles Leben bedürfen, ihnen als Menschen mit ihren ganz eige­nen Erfahrungen nah zu sein, ihre individuellen Bedürfnisse und Lebensge­wohn­heiten zu respektieren, sie über ihren Gesundheitszustand zu informie­ren, ihre Wün­sche und Kritik ernst zu nehmen und ihnen ein Gefühl von Ge­bor­genheit in einer für sie schwieri­gen Situation zu geben, in der sie sich als abhängig und z.T. hilflos erleben.

Entsprechend den Grundsätzen des Pflegeversicherungsgesetzes sollen un­sere Leistungen den Pa­ti­enten helfen, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen sowie ihre körperlichen und geistigen Kräf­te so weit wie möglich zu erhalten bzw. wiederzugewinnen. Dabei koordinieren wir unsere Lei­stungen mit denen anderer Fachkollegen, insbesondere ärztlichen und rehabilitativen Dienst­leistern, dokumentieren sorgfältig die Ergebnisse unserer Arbeit, neh­men auf religiöse und kulturelle Prä­gun­gen Rücksicht und fördern die Einbe­ziehung von Ange­hörigen, Nachbarn und ehrenamtlich Tä­tigen sowie deren fachliche Begleitung.

Wir arbeiten nach dem Bezugs­pflege­modell der ganzheitlich fördernden Pro­zeßpflege und orientieren uns in unserer täglichen Arbeit am Modell von Prof. Monika Krohwinkel. Die Pflege wird von uns sorgfältig geplant und unter kon­tinuierlicher Be­rück­sichtigung der Wünsche der Patienten, der Stärken der Mitarbeiter sowie der Erkenntnis­se der Pflegewissenschaft prozeßorien­tiert und kosteneffektiv umgesetzt. Ressourcen setzen wir wirtschaftlich ein. Un­seren Mitarbeitern wird unter verantwortungsbewuß­ter Leitung durch die Ge­schäfts­führung die Möglichkeit gegeben, sich in einer Atmosphäre der Offen­heit und des Ver­trau­ens beruf­lich und persönlich wei­terzuentwickeln.

Unsere Stärke ist es, Herausforderungen gemeinsam anzu­ge­hen. Wir spre­chen miteinander und hören ein­ander zu. Wir geben Erfah­run­gen weiter, ge­währleisten eine systematische Fortbildung und sorgen dafür, daß alle Kolle­gen gut eingearbeitet und Auszubildende qualifiziert angeleitet werden. Wir lernen von Kollegen und Mentoren, von Men­schen, die mit uns arbeiten und die uns begleiten, han­deln entlang gemeinsam vereinbarter und für die Pa­tien­ten transparenter Standards, über­nehmen Ver­antwortung und treffen un­sere Entscheidungen im Interesse der Patienten.

Berlin, 28. Januar 2009

Janina Wilhelm, Pflegedienstleitung (PDL)

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen